Springe zum Inhalt

Hallo

HoHo! - Premiere, trotzdem!

Liebe Freunde und Gönner!

Das neue Programm „Wer ist eigentlich WIR?“ ist da. Da, wo es geht. Eigentlich wäre am 8.5.21 die Premiere als großes Heimspiel im Heppenheimer „Halben Mond“ geplant gewesen. Aber Bill Gates und das Weltwirtschaftsforum haben extra einen Virus losgeschickt, um das zu verhindern...

Das Programm ist relativ „offen“ angelegt. Texte und Songs sollen rein- und raus fließen, es soll sich immer wieder stark verändern. Also schauen Sie es sich doch am Ende des pandemischem Tunnels gerne mal in einem Theater Ihres Vertrauens an, es wird sich ständig erneuern.

Übrigens: Seit dem 1. Februar 2021 vertrete ich mich in Sachen Management und Booking selbst.Also schreiben Sie mir, rufen Sie mich an. lassen Sie uns herausfinden, wie wir im Licht am Ende des Pandemie-Tunnels wieder gemeinsam Kultur machen können. Ich freue mich auf Sie, die Zeichen stehen auf Neuanfang.

In den nächsten Tagen und Wochen wird hier hoffentlich Stück für Stück wieder ein Tourplan zu finden sein. Kann aber noch etwas dauern, da wir alle frustriert über unseren Kalendern hängen und versuchen, uns nicht die Laune vermiesen zu lassen. Das ist allein schon eine Menge Arbeit.



Wenn Sie mir symbolisch und anerkennend ein Honigbrot spendieren wollen, oder mich auf andere originelle Weise unterstützen möchten, dann schauen Sie mal hier:

buymeacoffee

Podcast "Expedition B"
Wöchentlich spreche ich in meinem Podcasts über die abenteuerliche Reise eines Kleinkünstlers raus aus der Krise und hin zu seiner nächsten Premiere. Fiebern Sie mit! Alle Infos und Folgen finden Sie hier: https://frederic-hormuth.letscast.fm/

Während der Zeit ohne Bühnen habe ich zwei Album als digitale Download herausgebracht, die bei allen bekannten Portalen erhältlich sind. Mit neuen Texten und Songs. Eine Art Kabaretthörbuch.

Hormuth bastelt witzige Fake-Pop-Songs und beschäftigt sich textlich mit allem, was er in diesen Zeiten bemerkenswert und festhaltenswert findet: Altersheime, Liefer-Inder, Starvirologen, durchgeknallte Köche, einsame Teigwaren, private Ablenkungsprojekte, talkende Politiker und vieles mehr. Von „Lachen in geschlossenen Räumen“ gibt es bisher zwei Ausgaben. Auf iTunes oder bei Amazon.

Das "Bullshit"-Programm, das durch einen fiesen kleinen Virus leider viel weniger auf Bühnen zu sehen war, als geplant, können Sie jederzeit in Buchform erwerben. Und nacharbeiten. Oder aufführen. Oder kritisieren. Oder verschenken. Oder unter ein Tischbein legen. Oder ignorieren.

Überall im Buchhandel. Oder einfach hier:

BoD Shop