Springe zum Inhalt

Programm

„Halt die Klappe – wir müssen reden!“

Kabarett von und mit Frederic Hormuth
Regie: Lutz von Rosenberg Lipinsky



Manche meinen, Impfungen machen krank und Horst Seehofer macht einen guten Job. Hormuth meint, es ist eher andersrum. Draußen im Land tobt der Meinungskampf zwischen Abendlandrettern, Morgenmuffeln, Veganern, Bio-Burgern, Helikopter-Eltern und Burnout-Opfern. Die, und noch mehr, packt Hormuth verbal am Schlafittchen und schüttelt sie durch, bis man über sie lachen kann. Er serviert überraschende Wahrheiten als knackige Pointen in den Geschmacksrichtungen „bitter“ und „süßsauer“.

Hormuth erzählt, was all das mit Mammuts zu tun hat und mit David Copperfield. Außerdem klärt er die Frage, warum Leute wählen dürfen, die schon lange nicht mehr Auto fahren dürfen. Und warum ein Bodyguard vorm Wahllokal keine Lösung ist.

Zwischendurch haut er abwechselnd in die Tasten oder auf den Buzzer. Letzteres, um mit seinem akustischen Notaus-Brummer für Ruhe zu sorgen. Und Ersteres, um mit seinen legendär schmissigen Song-Ohrwürmern gleich wieder einzuheizen.

Verbraucherhinweis für Allergiker: Dieser Abend kann Meinung enthalten.

 

Der Mannheimer Morgen schrieb über das Programm: „Äußerst gelungen…  ein Erlebnis…. es ist wohl die beste Premiere, die er jemals hingelegt hat. Auch ernsthaft immer lustig… zwanglos, anregend.“

Authentifizierte Pressestimmen:

„Glänzendere Texte muss man jenseits der allerersten Garde lange suchen in der deutschen Kabarettszene.  Ein Erlebnis. (…) immer wieder Szenenapplaus, viele Lacher und nach der traditionell umwerfenden ´Honigbrot-Zugabe´ ein Beifall, der mehrere ´Vorhänge´ erfordert. Eine anspruchsvolle Reise zum Thema Meinungen, Vorurteile und ihren Folgen“
Mannheimer Morgen, 01.04.16

„Hormuth serviert seine Pointen so trocken und deftig, dass sie einschlagen wie Abrissbirnen.“
Schwetzinger Zeitung, 20. Januar 2015

„Ein fantastischer Abend mit einem außergewöhnlichen Kabarettisten.“
Braunschweiger Zeitung, 26. Januar 2015

„Der 45-Jährige mehrfach preisgekrönte Kabaretist beobachtet sehr genau. Er seziert das, was um ihn herum passiert, mit der Akribie eines Chirurgen, setzt es mit der Geduld eines Puzzlers wieder kabaretttauglich zusammen, passt es sprachlich an und knallt es seinem hochverehrten Publikum in Höchstgeschwindigkeit mit einem hohen Wiedererkennungswert um die Ohren.“
Schwarzwälder Bote, Peter Morlok

„Hormuths Klatschen sind derart humorvoll verpackt, dass es einfach Spaß macht, sie kommen zu hören und landen zu sehen.“
Fränkische Nachrichten

„Augenzwinkernder Schalk vermischt mit großer Erzählkunst, Musiktalent und Verbalboxen  ohne Regelwerk. Hormuth ist ein Typ, unverwechselbar und mit erfreulich scharfen Ecken und Kanten."
Fränkische Nachrichten

„Hormuth redet erfrischenden, wohl formulierten Klartext, der gut recherchiert überzeugt.“
Ruhr Nachrichten

„Er brillierte mit Wortwitz, punktgenauen Polit-Analysen, gekonnten Musikeinlagen und sorgte (im gut gefüllten Halbneun-Theater) für Begeisterung.“
Darmstädter Echo